Heute möchte ich euch alles wissenswerte über ein Newborn Shooting erzählen.

In der Schwangerschaft klickt man sich oft durch diverse Insta-Posts oder sieht auf Plattformen wie Pinterest tolle Babyfotos. Schnell ist dann entschlossen, dass man diesen Meilenstein im Leben auch gerne in solchen Bildern festhalten möchte. Aber wie kommt man zu solchen Aufnahmen ?!

Die Terminvereinbarung:

Meldet euch am besten schon während der Schwangerschaft. Bei einem Gespräch vorab können wir alle Fragen klären, Vorstellungen besprechen und wenn ihr mich beim Vorgespräch im Studio besucht, könnt ihr auch gleich einen Blick auf die Kulissen und Räumlichkeiten werfen. Newborn Fotos werden in der Regel in den ersten zwei Lebenswochen aufgenommen. Zum Grund später mehr. Damit ich euch im entsprechenden Zeitraum einplanen kann, ist es notwendig, mir vorab den ungefähren Geburtstermin mitzuteilen. Ich halte mir um das Datum etwas Zeit frei, um euch dann kurzfristig einen Termin geben zu können. Sobald das Baby da ist, schreibt ihr mir per Mail, Facebook oder Instagram und wir vereinbaren einen Termin.

Die Termine für Newborn Shootings finden immer am Vormittag statt. Mitunter kann ein Babyshooting recht lange dauern. Der Grund dafür ist ganz einfach. Das Baby ist wach… Wenn man sich die Fotos anschaut, sieht man, dass die kleinen Händchen oder der Kopf und die Füßchen ganz gezielt positioniert sind damit das Endergebnis so aussieht. Das lässt sich allerdings nur umsetzen, wenn das Kind schläft. Das ist auch der Grund, warum Newborn Bilder in den ersten zwei Wochen aufgenommen werden, sie schlafen noch viel. Wenn euer Baby wach ist, sind arme und Beine ständig in Bewegung, was auf dem Foto nicht schön aussieht und die Posen nicht zulässt. Deshalb ist es wichtig, dass das Kleine beim Shooting schläft. Ihr habt auch jederzeit die Möglichkeit während des Shootings eine Pause zu machen um ungestört zu stillen oder Windeln zu wechseln. Ich habe in der Vergangenheit einige Mamas gefragt was sie als Tipp fürs Shooting weitergeben können. Viele haben gesagt, es wäre gut gewesen das Baby erst im Studio unmittelbar vorm Shooting zu füttern, dann wäre es direkt eingeschlafen ohne vorher nochmal geweckt zu werden.

Fotos mit offenen Augen sind doch auch schön“ Klar, keine Frage, solche Fotos sind in der Regel auch dabei, der Großteil der Serie sollte aber aus den oben genannten Gründen schlafend stattfinden. Ich plane für euch den kompletten Vormittag ein. So sind wir zeitlich flexibel, haben keinen Druck dass Bilder entstehen müssen und können uns ganz entspannt dem Kind widmen. Dann läuft das ganz von alleine.

Als extra Tipp – wenn ihr mehr Wert drauf legt, dass euer Nachwuchs die Augen offen hat und mit uns interagiert und lacht, dann verlegt das Shooting auf einen späteren Zeitpunkt wenn das Kind 3-4 Monate alt ist. Die typischen Newborn Posen sind dann zwar nicht mehr möglich, aber super Babybilder mit ganz viel Lachen und einem strahlen in den Augen.

Studio und Requisiten:

Mein Studio wird vorab gut aufgeheizt, damit das Baby nicht friert. Manchmal wird das sehr warm für alle anderen, aber das wohlbefinden des Kleinen geht in dem Fall vor 😉

Ich habe im Studio diverse Hintergründe, Körbe, Decken, Mützen, Kleidung, Stirnbänder und Accessoires die für das Shooting verwendet werden können. Diese Outfits sind alle für diese Art Fotos ausgelegt. Mit „normaler Kleidung“ wirken solche Bilder nicht. Natürlich könnt ihr selbst gerne Kleidung mitbringen, dann achtet bitte darauf, dass sie genau passt. Zu große Kleidung wirft Falten und das Kind geht etwas unter. Holt euch dafür am Besten Inspirationen auf verschiedenen Fotos, dann kann nichts schief gehen.

Ähnliches gilt für Requisiten die ihr selbst mitbringen wollt. Schaut drauf, dass sie möglichst klein sind und nicht größer als das Baby.

Wichtiges zum Ablauf:

Je mehr Leute sich im Studio befinden, desto unruhiger wird die gesamte Situation für das Baby. Das wirkt sich wiederum auf das Bildergebnis aus. Kommt bitte mit so wenig Personen wie möglich. Wenn ein Geschwisterbild gemacht werden soll, kann die Gesamtzeit für noch recht kleine Kinder sehr, sehr lange werden.

Viele meiner Kunden lösen das, indem wir mit dem Familienbild / Geschwisterbild anfangen und dann der Papa mit dem Geschwisterkind wieder nach Hause kann. Beim übrigen Shooting sind wir dann nur zu zweit mit dem Baby, was viel Ruhe rein bringt. Das kann ich euch nur aus guter Erfahrung ans Herz legen.

Familienfotos und ein Bild mit dem großen Bruder oder der Schwester können selbstverständlich ins Shooting mit aufgenommen werden.

Bei Newborn Fotos ist es unheimlich Wichtig, dass ihr einen Fotografen auswählt der Erfahrung hat und weiß was er macht. Während dem fotografieren seid ihr immer unmittelbar neben eurem Baby. Wenn wir es umbetten, hebt ihr euer Kind selbst von einer Kulisse zur anderen. Erst wenn es in der neuen Kulisse liegt, positioniere ich das Köpfchen und die Hände fürs perfekte Foto. So kann nichts passieren.

Was kommt nach dem Shooting ? :

Direkt beim Shooting fällt der gesamte Aufnahmepreis an und ist in bar zu begleichen. Im Anschluss werden alle Bilder von mir gesichtet und alle schönen Bilder ausgewählt. Diese werden aufwendig nachbearbeitet. Helligkeit, Farbe, Ausschnitt werden angepasst. Die Haut wird nur so weit wie nötig retuschiert, damit die Natürlichkeit im Bild bleibt. Kleine Pickelchen oder abgehende Haut wird weg retuschiert, Hauttöne angeglichen.

Die Bilder bekommt ihr alle in voller Auflösung auf Datenträger. Wenn alles so weit fertig ist, kommt ihr ins Studio, seht direkt die Bilderserie und könnt sie mit nach Hause nehmen.

Oft bekomme ich die Frage gestellt, wieviele Bilder es genau werden. Das lässt sich so leider nicht beantworten. Würde ich eine Anzahl festlegen, müsste ich ggf. noch viele tolle Bilder aussortieren weil es sonst zu viel wären. Ich möchte euch einfach alle schönen Aufnahmen geben. Dabei kommt viel auf die Gegebenheiten an, wenn ein Baby sehr lange weint, hat man natürlich weniger Ergebnis als bei einem Baby das durchschläft. Deshalb lege ich euch meine Ratschläge ans Herz, damit die Bestmögliche Serie entsteht.

Home Shootings biete ich derzeit nicht an.

Als professionelles Fotostudio könnt ihr bei mir natürlich auch Abzüge bestellen. Meine Bilder sind alle auf Studiopapier entwickelt und nicht günstig gedruckt. Das Papier kennen einige bestimmt noch von früher. Die Farben stimmen, die Haltbarkeit ist deutlich länger und die Haptik einfach hochwertig. Wer also keine Qualitätseinbußen auf dem fertigen Foto haben möchte, kann mich gerne nach dem Shooting ansprechen. Ich zeige euch gerne Muster dazu.

Vielleicht sehen wir uns bald !